Freimaurerische Forschungsgesellschaft Quatuor Coronati e.V.
Forschungsloge Nr, 808 i. Or. Bayreuth der Vereinigten Großlogen von Deutschland

 

Veranstaltungen

Die Forschungsloge führt üblicherweise im Frühjahr und im Herbst jeweils eine Arbeitstagung sowie einmal im Jahr eine Jahrestagung durch, die sich mit Themen der freimaurerischen Forschung und zu einem notwendigen Teil mit organisatorischen Fragen beschäftigt.

© Photocreo Bednarek / stock.adobe.com

60. Arbeitstagung der Quatuor Coronati vom 14. bis 16. Oktober 2022 in Hannover

Kulturen des Erinnerns und Vergessens

Liebe Schwestern, liebe Brüder, liebe Gäste,

Was bleibt in Erinnerung und was fällt dem Vergessen anheim? Warum bleibt das eine, das andere aber geht? Wer oder was bestimmt das? Ist es der Zufall, sind es nicht beeinflussbare Umstände, oder sind es Menschen, die darüber, geleitet von ihren Interessen, entscheiden? In welchem Verhältnis stehen Nachweisbarkeit und Fiktionalisierung beim Erinnern und dem damit einhergehenden Vergessen?

Wie konstituiert sich aus diesem Wechselspiel von Erinnern und Vergessen eine Tradition, die ihrerseits wieder eine prägende Wirkung auf die Gedächtniskultur derjenigen, die dieser Tradition angehören, besitzt.? Wer und was wachen über die Bewahrung der Tradition? In welcher Lage befinden sich diejenigen, die immer schon in einer Tradition stehen oder auch aufgrund eines eigenen Entscheids sich in eine Tradition einfügen lassen? Sind sie oder werden sie zu Agent*innen dieses Prozesses, teils bewusst, ganz besonders aber unbewusst? Oder können sie die Kette aufbrechen und neu schmieden, sodass es möglich wird, im Kontext dieser Tradition, Erinnertes neu zu sehen und Vergessenes ins Gedächtnis zurückzurufen, um adäquater auf die Gegenwart und die sich abzeichnende Zukunft zu reagieren?

Ist das Gedächtnis, das bewahrt oder aus dem etwas herausfällt, immer an eine Person gebunden, oder gibt es auch ein entpersonalisiertes Gedächtnis?

Kulturen des Erinnerns und Vergessens werfen unzählige Fragen auf. Im Umkreis dieser Fragen bewegen sich die Vorträge dieser Arbeitstagung. Und weil wir als Freimaurerinnen und Freimaurer davon auch direkt betroffen sind, wollen wir nicht nur zuhören, sondern auch selbst etwas beitragen zur Entwicklung einer verantwortungsvollen Kultur des Erinnerns und Vergessens. Gemeinsames forschendes Lernen in Workshops steht deshalb am Samstagnachmittag auf dem Programm!

Mit herzlichen brüderlichen Grüßen
sub signo tau
Christoph Meister
Meister der Loge

FREITAG, 14. OKTOBER 2022

19:00 Uhr

Begrüßungsabend und Vortrag Carl Gotthelf von Hund und Altengrotkau zum 300. Geburtstag: Fragen zu seiner Biografie
Dr. Reinhard Markner, Kleinmachnow

SAMSTAG, 15. OKTOBER 2022

09:00 – 09:15 Uhr

Begrüßung durch den Vorsitzenden
Dr. Chistoph Meister, Zürich

09:15 – 10:00 Uhr

Die Paulskirche als Wiege der europäischen Demokratie und Ort des Erinnerns – eine freimaurerische Perspektive
Thomas Forwe, Friedrichsthal

10:00 – 10:45 Uhr

Historie zwischen Wissenschaft und Ideologie
Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün, Großkrotzenburg

10:45 – 11:15 Uhr

Kaffeepause

11:15 – 12:00 Uhr

Entpersonalisiertes Gedächtnis – Institutionelles Wissen zwischen Tradition und Neuerung
Prof. Dr. Gerald Schwedler, Kiel

12:00 – 13:30 Uhr

Mittagspause

13:30 – 14:15 Uhr

Das Freimaurer-Lexikon: Entstehung, Überarbeitung und Stellenwert in der freimaurerischen Erinnerungskultur
Prof. Dr. Dieter A. Binder, Graz

14:15 – 15:00 Uhr

„Menschen entscheiden, was sie erinnern wollen und was nicht.“ Diese Feststellung Aleida Assmanns gilt auch für Freimaurerinnen und Freimaurer
Helga Widmann, Neckartenzlingen

15:00 – 15:30 Uhr

Kaffeepause

15:30 – 16:45 Uhr

Kulturen des Erinnerns und Vergessens in der Erfahrung von uns Freimaurerinnen und Freimaurern
Workshop mit Leitfragen in Gruppen

16:45 – 17:30 Uhr

Austausch im Plenum

19:00 Uhr

Abendessen

SONNTAG, 16. OKTOBER 2022

09:30 – 11:30 Uhr

Abschlussgespräch am Sonntagvormittag im Logenhaus
Moderation: Dr. Alexander Trettin

Wann:

26. März 2022, Beginn: 09:30 Uhr
(bitte ab 9:00 Uhr anmelden, damit wir pünktlich starten können)

Wo:

Logenhaus Lemförder Str. 7, D-30169 Hannover
Ausgabe der Tagungsunterlagen ab Samstag, 8:30 Uhr

Anmeldung:

Geschäftsstelle Quatuor Coronati
Bosestr. 5, D-04109 Leipzig
Frau Nicole Salier
Tel. +49 (0) 341 / 14 99 01 61
E-Mail gs@quatuor-coronati.org
Anmeldeschluss: 16.09.2022

Anmeldeschluss:

16.09.2022

Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder

der Forschungsgesellschaft bzw. Nicht-Publikationsempfänger beträgt: EUR 35,-. Die Gebühr für Anmeldungen nach dem Anmeldeschluss am 16.09.2022 beträgt EUR 20,-.

Hotel-empfehlungen:

Die Buchung der Hotelzimmer muss selbst vorgenommen werden. Wir haben gute Erfahrungen mit den unten angegebenen Hotels. Die Preise entsprechen einer Recherche zum Zeitpunkt Mitte August 2022. Alle Angaben ohne Gewähr.

Motel One Hannover Oper, Georgstr. 52, 30159 Hannover
Telefon: +49 (0) 511 / 647249-0, hannover.oper@motel-one.de
Rate: ab EUR 119,00 / Nacht zzgl. Frühstück (EUR 13,50)

DORMERO Hotel Hannover, Hildesheimer Str. 34-38, 30169 Hann.
Telefon: +49 (0) 30 / 20213300
Rate: ab EUR 76,50 / Nacht zzgl. Frühstück (ca. EUR 19,50)

Mercure Hannover City, Willy-Brandt-Allee 3, 30169 Hannover
Telefon: +49 (0) 511 / 8008-0, h1016@accor.com
Rate: ab EUR 103,00 / Nacht zzgl. Frühstück (ca. EUR 15,-)

INFORMATION ZU COVID19:

Der Vorstand des Vereins behält sich vor, in Absprache mit den Organisatoren vor Ort die Tagung aufgrund der Pandemie-Situation kurzfristig abzusagen oder auf elektronischem Wege (z. B. Zoom-Webinar) durchzuführen.